1. Spieltag – 3 Spiele – 7 Punkte

  • Von Dominik Bieselt
  • 9. August 2017
  • Kommentare deaktiviert für 1. Spieltag – 3 Spiele – 7 Punkte

Hallo liebe Fußballfreunde,

Der erste Spieltag der neuen Saison ist vorbei und der ASV Möhrendorf darf sich über insgesamt sieben erspielten Punkte freuen. Mit dem Spiel am Samstag hatte der ASV sogar gleich einmal ein Topspiel der Woche des anpfiff.info auf eigenem Rasen.

Beginnen wir mit der ersten Elf des ASV Möhrendorf. „Neun Kersbacher schnappen sich einen Punkt“ lautet die Überschrift des Nachrichtenportals anpfiff.info. „Anfangs fragten sich die Zuschauer, ob sie wirklich bei einem Kreisliga-Spiel waren. Das Niveau, das beide Mannschaften an den Tag legten, war teilweise grausam anzuschauen. Erst im zweiten Durchgang, in dem auch endlich Stimmung in die Partie war, kamen die Zuschauer auf Ihre Kosten. Am Ende erkämpften sich wacker kämpfende Kersbacher einen wichtigen Punkt in Möhrendorf“ (anpfiff.info)

Wirklich viel, geschah in dieser Partie leider nicht. Hier und da schrie ein Spieler, ein anderer liegt am Boden und ein weiterer fordert eine gelbe Karte. Das war es dann aber auch schon gewesen. Das erste Tor fiel allerdings erst in der zweiten Halbzeit. Jonas Liedel (Vorbereitung konnte das erste Saisontor seiner Mannschaft erzielen. Noch im Fallen schob er den Ball durch die Hosenträger des verdutzen Keeper Baumann. Somit startete der ASV gleich einmal mit einem Rückstand in die neue Saison. Dies erkannte auch Spielertrainer Halmer und wechselte 2 Minuten später den Torschützen ein. Jörg Lippert benötigte noch nicht einmal 10 handgestoppte Sekunden, um den Ausgleich nach Vorarbeit Niklas Pollak klar zu machen. Zwar gerieten die Gäste in der 62. und 90. Minute auch noch in Unterzahl, doch am Ergebnis änderte dies nichts. Somit trennten sich beide Mannschaften mit einem Punkt und feierten diesen noch schön genüsslich am Hüttla des ASV.

 

Am darauffolgenden Tag hatte die Dritte Mannschaft des ASV Möhrendorf die neu gegründete SG aus Dechsendorf/Atletico zu Gast. Bereits in der Vorbereitung durfte der ASV mit einer ähnlichen Konstellation gegen die erste Mannschaft des Atlitico Erlangen antreten. Hier verlor man das Spiel allerdings (teils verdient, teils mit eigenem Unvermögen) mit 2:0. Das Ziel des ASV III dieses Jahr ist klar. Eine Platzierung unter den Top 5 der Liga muss her. Um dies zu schaffen waren so viel „Drittemannschafts-Spieler“ wie noch nie durchgehend bei der Vorbereitung dabei. Dies sah man zwar nicht unbedingt an der Spielweise, aber am mannschaftlichen Zusammenhalt. Trotz Fehler und oftmals auch Unachtsamkeit hielt man zusammen und konnte sogar in der 32. Minute durch einen Foulelfmeter durch den Kapitän Mike Bräunlein (Vorarbeit Tim Fürst) selbst mit 1:0 in Führung gehen. Bis in die 83. Minute mussten die Zuschauer auf ein weiteres Tor warten. Topmann der Dritten Thomas Weise (Vorarbeit Thomas Mader) verwandelte zum 2:0 Endstand. Somit feierte die Mannschaft ihren ersten Sieg dieser Saison und steht bereits jetzt auf dem 5. Tabellenplatz.

 

Um 15:00 begann dann das A-Klassen Spiel des ASV Möhrendorf II gegen den VdS Spardorf. Ohne Trainer Seidel und mit Vertretung Thomas Mader waren 11 Männer der Möhrendorfer auf dem Platz, die während der Vorbereitung nur ein einziges Mal richtig über 65 Minuten zusammen gespielt haben. Dieses Spiel wurde allerdings beim Stande von 5:4 aufgrund schwerem Unwetter frühzeitig abgebrochen. Nun aber zum Spiel. Von Beginn an stand der VdS recht hoch und versuchte frühzeitig durch viel Ballbesitz und frühen Druck an den Mann Akzente zu setzen. Dies gelang allerdings nur Phasenweise, denn der ASV ließ sich an diesem Tag auf keinen Fall den Schneid abkaufen (Phrasenschwein olé). Durch gutes und sicheres Passspiel gelang es dem ASV immer wieder brenzlige Situationen zu lösen und sich so Raum für Angriffe zu schaffen. Nach ca. 25 Minuten musste dann der Stürmer des VdS Spardorf nach einem Zweikampf verletzungsbedingt ausgewechselt werden (Bänderriss wurde gemunkelt, an dieser Stelle gute Besserung vom ASV Möhrendorf). Dies merkte man auch im Spiel der Gäste. Über die kompletten 90 Minuten konnten keine gefährlichen Abschlüsse für Spardorf verzeichnet werden. Ganz anders auf möhrendorfer Seite. Immer wieder konnte durch lange hohe Bälle die Abwehr überrannt werden. Erst verpasste Dominik Bieselt zweimal (einmal am Alkohol, einmal am Querbalken) dann Simon Kobler am stark haltenden Keeper Joa die Führung der Heimmannschaft zu setzen. Erst in der 27. Minute konnte Luis Neubauer (Vorarbeit Dominik Bieselt) nach gefühlten 10 Zweikämpfen und 5 Luftlöchern zur 1:0 Führung für den ASV Möhrendorf einnetzen. Bis zur Pause passierte jedoch nichts mehr nennenswertes.

Nach dem Pausentee drehte der ASV richtig auf. Chancen über Chancen, doch ohne Ertrag. Kurz nach dem Pfiff kam Axel Hartmann unverhofft im Strafraum der Gäste an den Ball; Mitnahme überragend, doch der Ball konnte nach dem Schuss aus der Regnitz gefischt werden. Kurz darauf, fast ähnliche Situation, bekam Luis Neubauer den Ball (5 Meter vor dem Keeper), doch auch dieser Ball fliegt vermutlich immer noch. Das Spiel kannte nur noch eine Richtung, das Tor des VdS Spardorf. Spätestens an der stark spielenden Abwehr des ASV an diesem Tag war Schluss für Spardorf und das Spiel ging wieder in Richtung Keeper Joa. Dieser hielt die Gäste allerdings im Spiel. Alleine Kobler scheiterte innerhalb von zwei Minuten zweimal am starkem Schlusslicht der Spardorfer. Es dauerte bis in die 79. Minute, bis die Gastgeber wieder jubeln durften. Nach Monstereinsatz von Simon Kobler kam Dominik Bieselt ganz alleine vor dem Torwart an den Ball und schob „eiskalt“ zum 2:0 Endstand ins lange Eck ein. (Einige Zuschauer mussten sogar ihre Jacke anziehen, da das Thermometer prompt 10 Grad weniger verzeichnete) In der Schlussphase waren zwar einige heikle Aktionen dabei, am Ergebnis änderte sich jedoch nichts mehr. Möhrendorf konnte sich mit 2:0 gegen den VdS Spardorf durchsetzen, nach langer Führung diese verteidigen und am Ende sogar den „Deckel daraufsetzen“ (Phrasenschwein wo bist du?)

Kurze persönliche Meinung zum Schiedsrichter. Er blieb seiner unkontrollierten und durchwachsenen Führung der Partie über die kompletten 90 Minuten treu. Im Schnitt wurde der Abstand der Mauer auch stets eingehalten. Von 5m bis 13m war alles dabei. Positiv zu erwähnen wäre:

 

 

Somit konnten 7 von 9 möglichen Punkten auf das Konto des ASV Möhrendorf erspielt werden. Nach vielen Ausfällen, Urlaubsplanungen und Doppelspieler legte die Mannschaft einen gelungen Saisonstart hin.

#aufgehtsasv #machneglockefüruns #nur2von4brodwuschweggli

Kategorien: Allgemein, ASV 2, Fußball, Herren

Kommentare sind deaktiviert.