3-1-0 knapper Sieg, last-second Unentschieden und verdiente Niederlage

  • Von Dominik Bieselt
  • 19. März 2018
  • Kommentare deaktiviert für 3-1-0 knapper Sieg, last-second Unentschieden und verdiente Niederlage

Am vergangenen Wochenende begann endlich wieder die Rückrunde. Fußballfreunde dürfen sich nun wieder über Partien ihrer Vereine freuen.

 

Beginnen durfte dieses Mal unsere dritte Mannschaft. Die Mannschaft von Jo Klier gewann am grünen Tisch und sichert sich so zum Rückrundenstart drei Punkte.

 

Am Samstagnachmittag hatte dann unsere Reserve den BSC aus Erlangen zu Gast. Die Gäste gaben von Beginn an den Ton an und störten Möhrendorfs Aufbauspiel von Sekunde zu Sekunde. Möhrendorf konnte sich nur durch lange Bälle retten. Die besseren Chancen hatten trotzdem die Gastgeber. Nach ca. 20min. vereitelte der Querbalken die Führung. Viel mehr geschah in der ersten Hälfte allerdings nicht. Nach dem Pausentee kam der BSC besser aus der Kabine. Zehn Minuten dauerte es, bis Yassi Chaouch zur 0:1 Führung ins lange Eck einnetzten konnte. Bereits zwei Minuten später durfte Dominik Odrowaz jubeln und baute die Führung auf ein 2:0 aus. Es schien, als wurde der ASV jetzt erst wach. Man konnte erste Züge einer Mannschaft erkennen, die sich geschlossen dem Gegner gegenüberstellen will. Spielzüge, Kombinationen und Einsatz für den Nebenmann war endlich in den Köpfen der Hausherren. Erfolg brachte dies trotzdem nicht. Zehn Minuten vor Schluss setzte Luigi Santoro nach schönem Konter den Schlusspunkt zum 3:0.

Der BSC gewann verdient gegen sehr schwach spielende Möhrendorfer und dürfen sich zurecht über die Mitnahme des Dreiers freuen.

 

Am Sonntagnachmittag empfing der Tabellenfünfte den Tabellenersten. Auf heimischen Rasen und bei ca. 20 °C im Schatten sah man ein im Prinzip wirklich schönes Fußballspiel. Einziges Manko; die Foulquote. Nach circa 30 gezählten Fouls war die Tinte meines Kullis leer und meine Hand eingefroren. Von Beginn an war die Tabellenposition der Gäste deutlich. Vom Pfiff weg spielte überwiegend der SV Buckenhofen. Das erste Foul und somit der erste Freistoß lies nicht lange auf sich warten. Schon nach drei gespielten Minuten prüften die Gäste den heimischen Keeper aus ca. 20m zentral vor der Kiste – zu schlecht geschossen. Es spielte nur der SVB. Erst nach 43 Spielminuten und 20 vergebenen Chancen durften die Gäste jubeln. Nach schönem Kombinationsspiel und klasse Übersicht bekam Philipp Hoffmann den Ball in den Rückraum der Abwehr gespielt und musste nur noch zur 1:0 Führung einschieben. Glück für den ASV dass es zu diesem Zeitpunkt nur 1:0 stand. Die letzte Aktion mit dem Schlusspfiff und zugleich der erste ernstzunehmende Torschuss gehörte Kobler, der nach einer Direktabnahme den Gästekeeper prüfte.

Nach dem Seitenwechsel wendete sich das Blatt. Möhrendorf bekam Fahrt auf und bereits nach fünf gespielten Minuten hämmerte Zieroth das Leder an die Latte. Immer mehr Angriffe, nicht nur Befreiungsschläge, gelangen dem ASV. Überwiegend über die rechte Seite konnte sich Hochstein des öfteren durchsetzen und provozierte in der 54. Minute sogar die Arschkarte für Wirth, der deutlich zu spät kam. Angriff über Angriff rollte nun auf die Maschen von Buckenhofen zu. Mit dem nötigen Glück in der Abwehr und dem Unvermögen des gegnerischen Sturms konnte der ASV das „nur“ 1:0 halten. Doch die zeit rannte davon. Jede Chance wurde vereitelt, kein Angriff führte zum Erfolg. Erst in der letzten Sekunde der Nachspielzeit konnte Florian Bauer die Heimgäste jubeln lassen. Nach erneutem Zuspiel von Halmer in die Mitte auf das 5er Eck war Bauer schneller und köpfte unhaltbar ins lange Eck ein. 1:1 hieß es dann am Ende in einem sehr emotional geladenen Spiel, das einige unsportliche Szenen weniger gut vertragen hätte können. Das Ergebnis ist am Ende verdient und beide Mannschaften trennen sich mit je einem Punkt auf ihr Konto.

Kategorien: Allgemein, ASV 2, Fußball, Herren

Kommentare sind deaktiviert.