AH verkauft sich unter Wert

Am 19. Januar trat die AH des ASV bei einem Turnier in Adelsdorf an. Zwölf Teams waren heiß auf den begehrten Wanderpokal. In drei Gruppen a vier Mannschaften wurde um den Einzug ins Viertelfinale gekämpft. Der ASV trat mit neun Mann an, davon jedoch nur ein gelernter Defensivspieler. Es mussten somit eigentliche Offensivkräfte in der Verteidigung herhalten. Trotzdem sollte der ASV die beste Abwehr stellen.

Im ersten Spiel ging es gegen die SpVgg Heßdorf. Da diese stark eingeschätzt wurde und man wieder gut ins Turnier starten wollte begann der ASV abwartend. In diesem Spiel vergab der ASV vier hochkarätige Chancen und ließ nur einen Torschuss aufs eigene Tor zu. Das Spiel endete 0:0. Hier wäre mehr drin gewesen, da der ASV die klar bessere Mannschaft war.
Im zweiten Spiel zeigte der ASV eine hervorragende Leistung und besiegte die SpVgg Zeckern deutlich mit 5:0. Die Tore in diesem Spiel schossen Luis Roger Montes De Oca, Thomas Kötterl , Georg Kellermann sowie zwei Mal Ben Schneider. Besonders schön waren zwei Tore in diesem Spiel. Das Tor von Thomas resultierte aus einem Eckball-Lupfer und Georg „schwängelte“ den Ball bei seinem Tor sogar mit seinem Gemächt hinter die Linie.
Im dritten Spiel rechnete man eigentlich mit einem Sieg des ASV, da man gegen den TSV Neustadt/Aisch antrat. Dieses Team wurde im letzten Hallenturnier letzter Platz. Doch Neustadt hatte eine andere Mannschaft am Start und agierte gegen den ASV sehr defensiv. Zwar war der ASV auch in diesem Spiel besser, konnte seine Überlegenheit aber nicht in Tore ummünzen. Neustadt hingegen konnte ein Tor erzielen und somit verlor der ASV sein Spiel mit 0:1. Neustadt sollte später sogar im Finale stehen.

Mit 4 Punkten und einem Torverhältnis von 5:1 war zwar sicher, dass man als einer der besten Gruppendritten ins Viertelfinale einziehen würde, jedoch wäre der Gegner wohl einer der Gruppenersten gewesen. Erfreulich war dann, dass Zeckern in ihrem letzten Spiel das Team aus Heßdorf sehr deutlich besiegte. Aufgrund des sehr guten Torverhältnisses zog der ASV dann doch als Gruppenzweiter ins Viertelfinale ein.
In diesem K.O.-Spiel musste man gegen den 1. FC Burk antreten. Auch in diesem Spiel zeigte der ASV die bessere Leistung und ging durch Christopher Ebersberger mit 1:0 in Führung. Nachdem eigentlich unser Luis gefoult wurde entschied der Schiedsrichter seltsamerweise auf Freistoß für Burk. Diesen verwandelten sie und glichen aus. Möhrendorf spielte konzentriert weiter und ging durch Luis erneut in Führung. Etwa 30 Sekunden vor Schluss aber schaffte es der ASV nicht in der Defensive gut zu stehen und durch einen Weitschuss kam Burk doch noch zum erneuten Ausgleich. Die Entscheidung musste im 9-Meter-Schießen fallen, zu welchem von jeder Mannschaft drei Spieler antraten. Den ersten 9-Meter schoss Christopher Ebersberger. Er rutschte aber vor dem Schuss leicht weg und der Ball schlug gegen den Außenpfosten. Die anderen zwei 9-Meter verwandelten Ben Schneider und Tim Somboonvong sicher. Da Burk jedoch alle drei 9-Meter verwandelte schied der ASV im Viertelfinale aus. Schade.

Die Plätze 5 bis 11 wurden nur durch ein 9-Meter-Schießen ausgespielt und der ASV trat um den Platz 5 an. Auch hier stellte jedes Team drei Schützen. Für den ASV traten Georg Kellermann, Sasa Ivanovic und Luis an. Georg verschoss seinen ersten Versuch, Sasa und Luis trafen sicher. Da Heroldsbach auch einen Versuch versemmelte durfte Georg erneut antreten und sicherte dem ASV durch seinen Treffer den 5. Platz, da Heroldsbach seinen Verusch vergab.

Bei der Siegerehrung bekam der ASV als Preis einen Adidias-Ball überreicht. Die Gewinner vom TSV Hirschaid, die das gesamte Turnier über sehr schönen, technisch starken und torreichen Fußball zeigten und auch das Finale gegen Neustadt klar gewannen, erhielten den Wanderpokal. Als bester Torhüter wurde der Torwart des TSV Neustadt/Aisch gekürt. Der beste Torschütze stammte vom Gewinnerteam. Er erzielte ganze elf Tore.

stehend v.l.: Tim Somboonvong, Georg Kellermann, Matthias Kühm, Thomas Kötterl, Sasa Ivanovic, Ben Schneider kniehend v.l.: Christopher Ebersberger, Luis Roger Montes De Oca, Gerhard Müller

stehend v.l.: Tim Somboonvong, Georg Kellermann, Matthias Kühm, Thomas Kötterl, Sasa Ivanovic, Ben Schneider
kniehend v.l.: Christopher Ebersberger, Luis Roger Montes De Oca, Gerhard Müller

 

Bericht von Ben Schneider

Kategorien: Fußball, Herren

Kommentare sind deaktiviert.