Badminton: Bittere Pillen für die erste Mannschaft

  • Von SWolf
  • 2. November 2016
  • Kommentare deaktiviert für Badminton: Bittere Pillen für die erste Mannschaft

Zum Start des dritten Punktspielwochenendes gastierte die erste Badmintonmannschaft des ASV

Möhrendorf beim Tabellenersten TV Erlangen 2. Trotz der Tabellensituation erhofften sich die

Möhrendorfer einen Sieg. Leider mussten auch an diesem Tag wieder zwei Stammkräfte ersetzt

werden. Und genau diese Partien stellten sich am Ende als Knackpunkt heraus. So endete die

Begegnung leistungsgerecht mit einem 4:4 Unentschieden. Das erste Herrendoppel, sowie das erste

und zweite Herreneinzel und das Dameneinzel konnten ihre Leistungen abrufen und jeweils in zwei

Sätzen ihre Spiele gewinnen. Im Damendoppel schien es nach ersten Satz ein Krimi zu werden,

jedoch erkannten dann die Gegnerinnen die Schwachstelle unserer durch Ersatz geschwächten

Aufstellung und ließen Claudia und Friederike keine Chance mehr. Sowohl im zweiten Herrendoppel

mussten Dirk und Dominik bzw. Dominik auch im dritten Herreneinzel Lehrgeld bezahlen und hatten

keine Chance auf den Sieg. Im abschließenden Mixed ging es tatsächlich noch um Sieg oder

Unentschieden. Doch leider hatten die Gegner von der ersten Minute an erkannt, dass Claudia als

Ersatzdame die Schwachstelle in der Paarung war und spielten konsequent ihr Spiel herunter. Somit

musste man sich mit dem leistungsgerechten Unentschieden begnügen.

 

https://www.turnier.de/sport/teammatch.aspx?id=E2DB2D0B-6A89-43A1-AA7D-

CCF1E136AF6E&match=2724

 

Am Sonntagmorgen war man dann beim ASV Niederndorf 2 zu Gast. Diese Mannschaft konnte sich

Anfang der Saison mit einigen Bezirksoberligaspielern verstärken, da sie eine komplette Mannschaft

aus dem Spielbetrieb nahmen. Dadurch zählten sie zu den Topfavoriten auf den Aufstieg. Dennoch

hoffte man auf Punkte in der Begegnung. Trotz Bestbesetzung unseres Kaders war der

Klassenunterschied phasenweise deutlich erkennbar. Ingo und Clemens hatten im ersten

Herrendoppel große Probleme und konnten an ihre bisherigen guten Leistungen nicht anknüpfen.

Folgerichtig wurde in zwei Sätzen verloren. Dirk und Matthias zeigten ein super Spiel, mussten sich

allerdings dennoch in drei Sätzen geschlagen geben. Zu unserer Freude spielten die beiden Damen

Friederike und Jasmin groß auf und gewannen ihr Doppel souverän in zwei Sätzen. Im

parallellaufenden ersten Herreneinzel hatte Clemens nicht den Hauch einer Chance und gab völlig

frustriert im zweiten Satz auf. Dirk im zweiten Herreneinzel machte es deutlich besser und gewann

den ersten Satz deutlich. Im zweiten Satz musste sein Gegenüber verletzungsbedingt aufgeben

wodurch ein zwischenzeitlicher Spielstand von 2:3 zu Buche stand. Im dritten Herreneinzel hatte

Matthias im ersten Satz jedoch auch seine Probleme und verlor deutlich. Im zweiten Satz konnte er

lange mithalten musste sich am Ende dennoch geschlagen geben. Im Dameneinzel sah es nach dem

ersten Satz nach leichtem Spiel für Jasmin aus. Doch die Gegnerin fand besser ins Spiel und zwang

Jasmin zu mehr und mehr Fehlern. Folglich ging das Spiel in den Entscheidungssatz, in dem Jasmin

am Ende zu viele Eigenfehler fabrizierte und den Sieg verspielte. Somit stand schon vor dem Mixed

die Niederlage fest. Unbeeindruckt davon spielten Ingo und Friederike im ersten Satz lange mit und

verloren denkbar knapp mit 19:21. Im zweiten Satz gestaltete sich die Sache etwas deutlicher, da die

Gegner nochmal eine Schippe drauflegen konnten. Die Erkenntnis war zwar, dass ein Unentschieden

möglich gewesen wäre, doch wie erwartet der ASV Niederndorf 2 der top Aufstiegskandidat ist und

bleibt.

 

https://www.turnier.de/sport/teammatch.aspx?id=E2DB2D0B-6A89-43A1-AA7D-

CCF1E136AF6E&match=2723

 

Durch die beiden bitteren Pillen bleibt die erste Mannschaft des ASV Möhrendorf auf Platz 3 hängen.

Der Aufstieg ist zudem in weite Ferne gerückt. Am letzten Spieltag der Hinrunde in vier Wochen

wartet mit der SG Erlangen-Bruck 2 der Tabellenvierte. Dann warten sicher wieder packende Spiele

auf die Möhrendorfer.

 

Bericht: Clemens Langner

Kategorien: Allgemein, Badminton

Kommentare sind deaktiviert.