Fußball: 1. Spieltag = 3 Punkte

Das Wochenende ist vorbei und unsere Zuschauer durften sich wieder über zwei spannende Spiele freuen. Alle Spieler gingen hoch motiviert ins Rennen. Einige können sich mit einem Sieg besser die anstehende Woche versüßen, als andere.

Den Start für Möhrendorf und auch für die KK1 machte das Spiel am Samstag Nachmittag. Bei schönem Fußballwetter standen sich der ASV Möhrendorf und der Hammerbacher SV gegenüber. Vor spärlicher Kulisse drückte Möhrendorf von Beginn an aufs Tempo. Spielertrainer Heinz Halmer wollte von Beginn an klarstellen, dass der ASV (nicht wie in der letzten Saison) nicht die ersten Minuten verschläft. Zwei Mal war es Alexander hcohstein, der aus guter Position zum Abschluss kam. Beiden Versuchen fehlte es an Präzision. Die Hausherren agierten insgesamt sehr dominant und druckvoll, Hammerbach war vor allem defensiv gefordert. Folgerichtig dauerte es lediglich 10 Minuten, ehe der Ball das erste Mal im Hammerbacher Netz landete. Christopher Ebersberger schickte Johannes Müller auf lange Reise, dessen Pass in den Rückraum perfekt Andreas Hess zum 1:0 verwandeln konnte. Es ging Schlag auf Schlag. Keine fünf Minuten später markierte Chrisoph Remmelberger das 2:0 für seine Farben, von Heinz Halmer auf die Reise geschickt vollendete der ASV-Außen einen Sololauf sehenswert. Da die Gäste anfangs wenig zu Stande brachten, folgten weitere Möhrendorfer Torgelegenheiten. Hess schlenzte einen Fernschuss deutlich über die Latte, kurz darauf vergab Hochstein alleine vor Schlussmann Christian Lampel. Hammerbachs einzige Torannäherung in Abschnitt eins ging auf das Konto von Marco Leitermann. Nach Zuspiel von Kapitän Tobias Geinzer war der Abschluss jedoch zu harmlos. In der Folge spielte ausschließlich Möhrendorf. Halmer scheiterte mit einem Schuss ins kurze Eck an HSV Keeper Lampel, ehe Johannes Müller das 3:0 für den ASV besorgte. Schnell gespielt, lediglich drei Ballkontakte und grandioser Abschluss.

Hammerbach kam frisch aus der Pause und hatte direkt die erste Gelegenheit in den zweiten 45 Minuten. Sebastian Grimm gelangte sechs Meter vor dem Tor an den Ball, schoss das Leder aber deutlich über die Querlatte. In der Folgezeit erspielte sich Möhrendorf ein erneutes Übergewicht, doch Hammerbach hielt besser dagegen. Möglichkeiten boten sich für die Gastgeber weiterhin zu Hauf, diese wurden jedoch leichtfertig vergeben. Müller, Hess und Kobler hätten den Vorsprung im Minutentakt ausbauen können, doch keiner der Abschlüsse fand den Weg ins Tor. Nicht nur der Gegner sondern auch der Schiedsrichter hatten was gegen das 4:0. In der Hauptrolle, wenn es um unglückliche Pfiffe gegen seine Person ging, war zweifellos Stürmer Alexander Hochstein. Diesmal schaffte es Hochstein, ohne Pfiff alleine vor das Gästetor zu gelangen, als der Torwart Lampel umspielte und zu Fall kam, blieb der Pfiff zum Unmut des nun völlig konsternierten Angreifers jedoch aus. Die Zeit verging, doch am Spielgeschehen änderte sich nichts mehr. Heinz Halmer und Tobias „Schnix“ Schneider hatten noch drei sehr gute Chancen die Führung zu erhöhen, doch das „Glück“ ist weiterhin in Sachen Abschluss, nicht mit dem ASV.

Alles in allem war dies wirklich ein gelungener Saisonstart. Seitenverlagerung, Ballsicherheit und Gegnerkontrolle waren die Tugenden, die Möhrendorf an diesem Tag in sich hatte.

Weiter ging es dann am Samstag mit der von Chrissi Seidel geführten Reserve der Schwarz-Gelben. Zu Gast waren die noch in der letzten Saison unglücklich abgestiegenen Kickers aus Erlangen. Bei schönstem Wetter wollte der ASV gleich dreifach Punkten, um von Anfang an nichts mit dem Abstiegskampf zu tun zu haben.

Das Spiel begann von beiden Mannschaften sehr verhalten. Nach einem eindeutigen Foul bekamen die Gäste einen Freistoß in guter Position zugesprochen. Firat Kanat versenkte diesen mit einem sehenswerten Direktschuss im oberen linken Eck. Für den Torwart der Möhrendorfer war bei dieser Aktion in der 13. Minute nichts zu machen. Nach dem Rückstand waren die Hausherren stabiler in der Defensive und konnten auch nach vorne arbeiten. Doch bis zur Halbzeit konnten beide Teams keine nennenswerten Aktionen mehr kreieren.

Nach dem Pausentee kamen die Hausherren schwungvoller aus der Kabine und begannen die zweite Halbzeit gleich mit sehr viel Tempo. Ab der 60. Minute hatten die Gäste wenig Auftrag. Es wurde ausschließlich auf den Kasten der Erlanger gekickt. Die Gastgeber versetzten die Kickers Abwehr dauerhaft unter Stress, doch der längst überfällige Ausgleichstreffer blieb weg. Kurz vor Ende der Partie sah Welss R. Dann noch die Ampelkarte, doch die Überzahl änderte am Ergebnis nichts mehr. So endete das Spiel mit einer Heimniederlage aus Möhrendorfer Sicht.

Schlussendlich waren es die vielen kleinen Fehler und die mangelnde Entschlossenheit, die diese Partie so chancenarm machte. Möhrendorf machte zwar das Spiel, allerdings in beide Richtungen und schenkte so drei Punkte an kämpfende Kickers aus Erlangen. Schade für den ASV, der in der Vorbereitung deutlich überzeugte. Glückwunsch an die Sieger. Fragwürdige blicke in Richtung Schiedsrichter, der doch vor allem zum Ende der Partie zum Kartenspieler wurde.

Kategorien: Allgemein, ASV 2, Fußball, Herren

Kommentare sind deaktiviert.